Allgemeine Geschäftsbedingungen von JOFRA-WERBUNG
Alles, was eine korrekte Abwicklung meinerseits voraussetzt, finden Sie nachstehend, leicht überschaubar, ohne kleingedruckte Fallen, fair im Preis, kompetent in der Realisierung und zuverlässig rationell in der Abwicklung!
Ab dem Zeitpunkt der Auftragserteilung zur Erstellung von Websites bzw. Homepages,
unterliegt jeder Kunde den einheitlichen Geschäftsbedingungen von JOFRA - WERBUNG, und der auch von der Kammer der Gewerblichen Wirtschaft für österreichische Werbeagenturen festgelegten Richtlinien. Genauere Informationen darüber erhalten Sie nachstehend unter <Allgemeine Geschäftsbedingungen>.
Eventuelle Zahlungsverzögerungen bewirken eine umgehende, kostenpflichtige Stornierung des Auftrages.
Der Kunde erklärt sich aber ausdrücklich einverstanden, von uns gefertigte Web-Sites oder Homepages nach Ablauf des Vertrages nicht weiter zu verwenden- auch nicht auszugsweise bzw. nur gegen eine entsprechende, vorherige Abmachung und gegen eine kostenpflichtige Abgeltung.
Verstöße gegen unsere Geschäftsbedingungen würden rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Die Verrechnung mit dem Provider unterliegt im gesamten den gesondert angeführten Geschäftbedingungen des Providers. Jeder Auftrag unterliegt im wesentlichen keiner langzeitigen Vertragsdauer und wird individuell abgestimmt - ansonsten bis auf Widerruf, abgeschlossen. Bereits erbrachte und konsumierte Leistungen können jedoch nicht mehr rückverrechnet werden. Alle angebotenen Preise verstehen sich netto, also zuzüglich 20 %iger österreichischer Umsatzsteuer. Bei BRD - Aufträgen gilt die Null-Prozent-Regelung!


Urheberrecht
JOFRA-WERBUNG Alle Rechte vorbehalten. Alle Logos, Produktnamen, Texte, Bilder, Grafiken, Ton-, Video- und Animationsdateien sowie ihre Anordnung unterliegen dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums. Sie dürfen weder für Handelszwecke oder zur Weitergabe kopiert, noch verändert und auf anderen Web-Sites verwendet werden. Bilder, Texte und andere Informationen, die JOFRA-WERBUNG selbst produziert, oder von Dritten zur Verfügung gestellt wurden, unterliegen ebenfalls dem Urheberrecht.

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Firma JOFRA-WERBUNG
gelten für Dienstleistungen, Beratungen gegenüber dem Auftraggeber, sowie alle damit im Zusammenhang stehenden allfälligen Lieferungen (insbesondere Beratung). JOFRA-WERBUNG schließt diesbezügliche Verträge bzw. nimmt diesbezügliche Aufträge nur unter Anwendung dieser allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen ab/an. In Ergänzung zu den Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen von JOFRA-WERBUNG gelten subsidiär die Allgemeinen Geschäftsbedingungen Österreichischer Werbeagenturen in der jeweils geltenden Fassung.
Die Verpflichtungen von JOFRA-WERBUNG richten sich ausschließlich nach dem Umfang und Inhalt eines von JOFRA-WERBUNG angenommenen Auftrages oder einer von JOFRA-WERBUNG ausgestellten Auftragsbestätigung und diesen "Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen" in den der Art des Auftrages entsprechenden Abschnitten.
Soweit allgemeine Geschäftsbedingungen des Auftraggebers diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen widersprechen, gelten erstere nicht als vereinbart und wird ihnen hiermit ausdrücklich widersprochen.

Preise
Sofern im Auftrag nicht anders vereinbart, gelten die im Auftrag angeführten Preise zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer und allfällige Nebenkosten, wie beispielsweise amtliches Kilometergeld, Diäten usw. Im Falle einer Bezahlung über Rechnung/Erlagschein verpflichtet sich der Auftraggeber den
Rechnungsbetrag sofort ohne Abzüge zu bezahlen.
Bei Zahlungsverzug ist JOFRA-WERBUNG berechtigt, sämtliche daraus entstehenden Spesen und Kosten, insbesondere für Mahnung (nach den bei JOFRA-WERBUNG üblichen Sätzen), Inkasso und außergerichtliche Anwaltskosten sowie bankübliche Verzugszinsen zusätzlich zu verrechnen. Die Einbehaltung von Zahlungen aufgrund behaupteter, aber von JOFRA-WERBUNG nicht anerkannter Mängel ist ausgeschlossen. Zahlungen werden grundsätzlich zuerst auf entstandene Spesen und Kosten, dann auf Zinsen und erst zuletzt auf das rückständige Kapital angerechnet. Verzugszinsen betragen 11% p.A.

Zahlungsbedingungen
Mit Erteilung eines Auftrags ab 500.- € wird eine Abschlagszahlung fällig, die sich aus der Hälfte der geschätzten Auftragssumme bemisst. Der Restbetrag wird nach Fertigstellung des Auftrages fällig. Die von JOFRA-WERBUNG gestellten Rechnungen sind sofort ohne Abzug nach Zustellung zahlbar, auch dann, wenn die im Rahmen des Auftrags erbrachte Leistung dem ursprünglichen Zweck nicht zugeführt wird, d.h. wenn beispielsweise teilweise oder ganz fertig gestellte Webseiten nicht veröffentlicht werden oder werden sollen. Bis zur vollständigen Begleichung des Rechnungsbetrages verbleiben alle Rechte an den erbrachten Leistungen im Eigentum von JOFRA-WERBUNG. Bei Zahlungsverzug werden Verzugszinsen berechnet, ferner sind sämtliche Mahn- und In-kassokosten zu ersetzen. Ist der Kunde mit fälligen Zahlungen im Verzug, so ist JOFRA-WERBUNG berechtigt, den Zugriff zum virtuellen Server bis zum Eingang des offenen Rechnungsbetrages zu sperren oder den Vertrag fristlos zu kündigen. Dadurch entstandene Kosten werden dem Auftraggeber in Rechnung gestellt und eventuell wird Schadensersatz geltend gemacht. Aufrechnung und Geltendmachung von Zurückbehaltungsrechten sind ausgeschlossen, es sei denn, die Gegenforderung ist unbestritten oder rechtskräftig festgestellt. Die Nichteinhaltung der Zahlungsbedingungen oder Umstände, die JOFRA-WERBUNG nach dem jeweiligen Vertragsabschluß bekannt werden und die begründete Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Auftraggebers aufkommen lassen, haben die sofortige Fälligkeit aller offenen Forderungen zur Folge. Vorausgesetzt der Auftraggeber kann keine ausreichende Sicherheit oder Vorauszahlung leisten, so ist in diesem Fall JOFRA-WERBUNG berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und Ersatz des dadurch entstandenen Schadens zu verlangen. Folgeaufträge werden- wenn überhaupt, erst ausgeführt, wenn die Rechnung des vorhergehenden Auftrages komplett beglichen ist.

Ablehnung von Aufträgen
Der Vertrag gilt mit dem Abschicken der Auftragsbestätigung als abgeschlossen, wobei sich JOFRA-WERBUNG vorbehält, innerhalb von 2 Werktagen ohne Angabe von Gründen vom Vertrag zurückzutreten.

Mängelbeseitigung und Gewährleistung
JOFRA-WERBUNG ist berechtigt und verpflichtet, nachträglich bekannt werdende Unrichtigkeiten und Mängel an seiner Beratungsleistung zu beseitigen. Er ist verpflichtet, den Auftraggeber hievon unverzüglich in Kenntnis zu setzen. Der Auftraggeber hat Anspruch auf kostenlose Beseitigung von Mängeln, sofern diese von JOFRA-WERBUNG zu vertreten sind. Dieser Anspruch erlischt 4 Wochen nach Erbringung der beanstandeten Leistung (Berichtslegung) durch JOFRA-WERBUNG. Der Schadenersatzanspruch kann nur innerhalb von zwei Monaten, nachdem der oder die Anspruchsberechtigten vom Schaden Kenntnis erlangt haben, spätestens jedoch ein Jahr nach dem anspruchsbegründenden Ereignis gerichtlich geltend gemacht werden. Wird die Tätigkeit unter Einschaltung eines Dritten, z.B. eines datenverarbeitenden Unternehmens, eines Wirtschaftstreuhänders oder eines Rechtsanwaltes durchgeführt und der Auftraggeber hievon benachrichtigt, so gelten nach dem Gesetz und den Bedingungen des Dritten entstehende Gewährleistungs- und Haftungsansprüche gegen den Dritten als auf den Auftraggeber abgetreten.

Datenschutz, Geheimhaltung
JOFRA-WERBUNG führt die Dienstleistungen auf Grund der vom Auftraggeber zur Verfügung gestellten Informationen, Bilder, Zahlen und Fakten- durch. JOFRA-WERBUNG betreibt die angebotenen Dienste unter dem Gesichtspunkt höchstmöglicher Sorgfalt, Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit. JOFRA-WERBUNG übernimmt jedoch keine Gewähr dafür, dass der Internet-Auftritt, insbesondere wenn die vorgeschlagenen Maßnahmen auf die individuellen Rahmenbedingungen des Auftraggebers, insbesondere dann, wenn sie nicht aus dem Fragebogen ersichtlich sind, zutreffen.
Die Haftung für Folgeschäden und entgangenen Gewinn, Ausfall eines Servers sowie der Ersatz von Sachschäden, im Sinne des § 9 Produkthaftungsgesetz ist einvernehmlich ausgeschlossen.

JOFRA-WERBUNG speichert als Stammdaten der Auftraggeber die Titel, Vorname, Nachname, Firma, Adresse, Ort, Anfragedatum, Zahlungsmodalitäten, Lieferumfang und führt Aufzeichnungen über eingegangene Zahlungen sowie in Rechnung gestellte Beträge. Weiters werden Daten über die Zugriffe auf der Web-Site zu Kontrolle erfasst, und für anonymisierte Auswertungen (Zugriffsstatistik) abgefragt aber nicht gespeichert.
JOFRA-WERBUNG, und seine für die Produktion hinzugezogenen Partnerfirmen verpflichten sich, über alle Angelegenheiten, die ihnen im Zusammenhang mit ihrer Tätigkeit für den Auftraggeber bekannt werden, Stillschweigen zu bewahren. Diese Schweigepflicht bezieht sich sowohl auf den Auftraggeber als auch auf dessen Geschäftsverbindungen. Ausgenommen sind Fälle, in denen eine gesetzliche Verpflichtung zur Auskunftserteilung besteht. JOFRA-WERBUNG ergreift alle dem Stand der Technik entsprechenden, erprobten und marktüblichen Maßnahmen, um die bei ihr gespeicherten Daten zu schützen. JOFRA-WERBUNG ist jedoch nicht dafür verantwortlich, wenn es jemandem gelingt, auf rechtswidrige Art und Weise an diese Daten heranzukommen und sie weiter zu verwenden. Die Geltendmachung von Schäden des Auftraggebers oder Dritter gegenüber JOFRA-WERBUNG aus einem derartigen Zusammenhang wird einvernehmlich ausgeschlossen. JOFRA-WERBUNG behält sich vor, Namen, Internet-Adressen sowie Art des Service von Auftraggebern auf eine Referenzliste zu setzen und diese auf Anfrage auch anderen Auftraggebern und Interessenten zur Verfügung zu stellen.
Auf ausdrücklichen schriftlichen Wunsch des Auftraggebers
unterbleibt dessen Nennung in einer Referenzliste.

Der Auftraggeber stimmt zu, dass seine Email- Adresse sowie seine Web-Site selektiv anderen Unternehmen weitergegeben werden können. Diese selektive Weiteregabe dient ausschließlich zur Kontaktaufnahme von Unternehmen, die nach Meinung von JOFRA-WERBUNG für weitere Maßnahmen betreffend der Homepage dienlich sein können.

Datensicherung / Datensicherheit
Der Kunde stellt JOFRA-WERBUNG von sämtlichen Ansprüchen Dritter hinsichtlich der überlassenen Daten frei. JOFRA-WERBUNG ist nicht für die Datensicherung der auf dem virtuellen Server gespeicherten Daten verantwortlich. Dem Auftraggeber ist bekannt, dass aufgrund der Struktur des Internet die Möglichkeit besteht, übermittelte Daten abzuhören, dieses Risiko nimmt der Kunde in Kauf. JOFRA-WERBUNG haftet nicht für Verletzungen der Vertraulichkeit von Nachrichten per Email oder anders übermittelte Informationen.

Veröffentlichte Inhalte, Massenmailings
Der Kunde stellt JOFRA-WERBUNG von jeglicher Haftung für den Inhalt von übermittelten Webseiten auf den virtuellen Server frei und sichert zu, dass er den virtuellen Server nicht zur Speicherung oder Verbreitung von verleumderischen, obszönen, bedrohlichen oder pornographischen Materials verwenden wird. Er wird mit seinem Angebot keinerlei Warenzeichen- Patent-, oder andere Rechte Dritter verletzen.
Für den Inhalt der Seiten ist der Kunde selbst verantwortlich.
JOFRA-WERBUNG kann den Vertrag fristlos kündigen und den virtuellen Server sofort sperren lassen, falls der Inhalt der Seiten gegen geltendes Recht verstößt, Dritte negativ darstellt oder öffentlichen Anstoß erregt (Pornographie etc.). Es besteht seitens JOFRA-WERBUNG keine Prüfungspflicht der Seiten des Auftraggebers. Der Auftraggeber ist verpflichtet ein Impressum für jeden zugänglich zu machen. JOFRA-WERBUNG behält sich das Recht vor, das Angebot des Auftraggebers zu sperren, falls dieser Programme auf seinem virtuellen Server installiert, die das Betriebsverhalten des Servers beeinträchtigen können. Der Kunde verpflichtet sich, keine Werbe-Rundschreiben oder Massenmailings (Mailingaktionen) via electronic Mail über Email-Adressen seiner Domain zu initiieren, ohne von den Email-Empfängern dazu aufgefordert worden zu sein. JOFRA-WERBUNG behält sich das Recht vor, bei Verstoß den virtuellen Server vorübergehend oder langfristig sperren zu lassen. Im Sinne des obigen Absatzes ist der Kunde ebenfalls für die entsprechenden Account seiner Auftraggeber verantwortlich.


Lizenzrechte
JOFRA-WERBUNG ist bestrebt, Ihnen ein innovatives und informatives Internetangebot zu Verfügung zu stellen. Ich hoffe, Sie sind mit meinem Angebot und meiner Gestaltung zufrieden. Ich bitte Sie jedoch um Verständnis, dass sowohl JOFRA-WERBUNG als auch seine Partnerunternehmen ihr geistiges Eigentum, einschließlich aller Patente, Marken und Urheberrechte schützen müssen, und diese Internetseiten keinerlei Lizenzrechte an dem geistigen Eigentum von JOFRA-WERBUNG oder seiner Partnerunternehmen gewähren können.

Haftung, Schadensersatzansprüche
JOFRA-WERBUNG übernimmt keine Garantie dafür, dass der virtuelle Server für einen bestimmten Dienst, oder eine bestimmte Software geeignet oder permanent verfügbar ist. Für eventuelle Störungen innerhalb des Internet können wir keine Haftung übernehmen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden oder Folgeschäden, die direkt oder indirekt durch den virtuellen Server verursacht wurden. Haftung und Schadenersatzansprüche sind auf die Höhe des Auftragswertes beschränkt.

Urheberrecht
Soweit JOFRA-WERBUNG für den Auftraggeber oder in seinem Auftrag für Dritte Webpräsentationen erstellt, überträgt er, für die Dauer des Vertragsverhältnisses, dem Auftraggeber ein nicht ausschließliches Nutzungsrecht an den erstellten Seiten.

Anwendbares Recht
Der Vertrag unterliegt Österreichischem Recht. Es sind die für den Sitz von JOFRA-WERBUNG örtlich zuständigen Gerichte ausschließlich zuständig. JOFRA-WERBUNG kann Klagen gegen den Auftraggeber auch an dessen Wohn- oder Geschäftssitz erheben.